Social Seeding

Social Seeding
Durch Social Media Marketing lassen sich höhere Reichweiten für Blogmarketing-Artikel erzielen, da diese über die Sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Google+ aber auch LinkedIn und Xing geteilt werden.

Dabei spielt es eine wichtige Rolle, was wo wie geteilt wird, denn je nach Plattform erwarten auch die Nutzer andere Inhalte oder zumindest anders „verpackt“. Während es auf Facebook üblich ist, dass man eher Privates teilt, auch mal ein Katzenbild, ist dies auf Google+ und LinkedIn eher nicht gern gesehen, da hier ein professionelles Auftreten erwartet wird. Wiederum auf Instagram stehen Bilder im Fokus, während auf Twitter die Anzahl Zeichen sehr beschränkt ist. Ein Social Media Marketer weiss wie er sich auf welcher Plattform zu verhalten hat.

Dieses Wissen geben wir unseren Kunden weiter bzw. wenden es für unsere Kunden an um einen maximalen Effekt aus allen Social Media Kampagnen zu holen.

Social Seeding in sozialen Netzwerken

Sozialen Netzwerken

Social Seedings lösen sogenannte Social Signals aus, also Signale wie Likes, Shares, Kommentare und Follower auf den Sozialen Medien. Diese Social Signals sind ein sehr positives Zeichen für Suchmaschinen wie Google, dass der Webseiteninhaber „etwas richtig macht“, denn ansonsten würden diese Inhalte ja nicht über die Social Media Kanäle geliked werden.

Deshalb ist nebst dem Content Marketing auch das Teilen auf Sozialen Netzwerken essentiell um im Suchmaschinenranking nach vorne zu kommen.

Social Seedings steigern die Reichweite und Aufmerksamkeit einer URL, dies kann direkt die Homepage sein, aber auch ein Blogpost, den Sie viral machen möchten.

Die Vorteile des Social Seedings sind:

  • Preiswerte Steigerung der Blogmarketing-Reichweite und Aufmerksamkeit der Nutzer
  • Veröffentlichung auf inhaltlich relevanten Social Media Kanälen
  • Positiver Nebeneffekt auf die Suchmaschinenrankings
5 (100%) 3 votes